Keiner mag Besserwisser

Gerade einmal 2 Jahre ist es her dass ich den ersten Kontakt mit Magento hatte. Bei einer Schulung von Vinai wurde ich mit offenen Armen empfangen und es war kein Problem auch Sachen nicht zu wissen.
Kurz danach war ich auch schon auf meinem ersten Hackathon, damals in Berlin. Als kleiner Neuling in einem Topf mit all den Superstars ohne jegliche Starallüren und man wurde herzlich willkommen geheißen. Genau das ist für mich bis heute einer der Hauptgründe warum ich so gerne mit Magento und der Community zusammen arbeite.
Man hilft sich gerne und es ist auch kein Problem wenn man Fehler macht, denn nur dadurch lernt man.

Auch auf den Veranstaltungen wie früheren Meet Magentos hat man mit den Mitbewerbern gescherzt und es gab keine Spur von Konkurrenzdenken. Ja sogar einige Freunde habe ich gewonnen!
Allerdings ist in den vergangenen 2 Tagen in meinem Augen einiges von dem Glanz der heilen Welt verloren gegangen, was mir doch stark zu denken gegeben hat wo das hinführen soll.

Kurz vorab: Dies ist meine ganz persönliche Meinung und ich spreche weder im Namen meines Arbeitsgeber Sitewards, noch als Mitglied des Firegento e.V. (sofern ich morgen überhaupt noch Mitglied sein darf).
Am meisten Trubel gab es sicherlich um den inzwischen doch bekannten Talk von Tim. Ja er hat mit all seinen Punkten zu 100% Recht, ich fand es auch super unterhaltsam, gerade weil ich Tim und auch seine Art von Humor schon länger kenne und liebe. Aber der Ton macht die Musik und leider wurden auch einige Punkte nicht gesagt.

Um ehrlich zu sein betrachte ich aber auch immer bei jedem Projekt kritisch, ob es die Mehrkosten wert ist oder nicht, zumal auch mein Arbeitgeber am überlegen ist ob eine Partnerschaft weiterhin langfristig Sinn macht. Auch der Vorschlag die Module einzeln anzubieten ist sicherlich eine gute Idee.
Eigentlich hat mich aber nicht der Inhalt sondern die Art und Weise gestört, plus dass wohl keiner über die Konsequenzen nachgedacht hat. Die Frage ist ja berechtigt, aber wieso nicht als offenes Diskussionspanel? Mut und Arroganz liegen hier sehr nah beieinander!
Was erwartet ihr nun was passiert nachdem nun David dem großen Goliath seine Meinung erzählt hat? Nun wird alles besser? Magento sagt, klar ihr habt ja recht wir ändern das nun? Oder wird evtl. Magento alles dafür geben, um die Meet Magento zukünftig zu verhindern, da sie unkontrollierbar geworden ist? War es das wert?

Und so wenig ich auch Aitoc Module mag, aber in einer offiziellen Präsentation einen "Partner" ohne Möglichkeit zu reagieren so zu dissen? Was soll denn der Neuling der ich vor 2 Jahren war dazu sagen?
„Wahrscheinlich veröffentliche ich meine Module die ich gerade gebaut habe lieber nicht, bevor mich dann bei der nächsten Meet Magento einer der Rockstars bloß stellt ...“ Ja man, die Module sind scheiße, aber wieso zeigen wir nicht einfach lieber ein paar Beispiel von richtig geilen Extensions? Und man darf auch gerne kritisieren, aber dann lasst uns doch zusammen ein Live-Refactoring einer Aitoc-Extension machen um den Leuten zu zeigen wie man es besser macht.
Gerade wir als Speaker müssen uns unserer Verantwortung auch bewusst werden. Wir können dadurch sehr viel erreichen, gleichzeitig aber auch sehr viel Schaden anrichten, wenn wir mit dieser Macht unachtsam umgehen. Damit auch die bitte an das Programmkommitee, die übrigens auch alle Folien vorab zum Review bekommen haben sollten. Klar will man in gewisser Weise auch bewusst provozieren, gerade weil in den vergangenen Jahren nicht immer alles glatt lief, aber ganz ehrlich, ohne Magento gäbe es auch diese ganze Community nicht.

Interessant ist auch, dass ich trotzdem schief angeschaut werde, wenn ich erwähne, dass ich in 2 Tagen zu den Shopware Community Days gehe. Wenn doch alles so scheiße ist, wieso darf man sich dann nicht mal andere Produkte anschauen? Mein Ziel ist es geile Softwareprojekte zu machen und dazu sollte man auch mal über den Tellerrand schauen, auch wenn ich dann eingestehen muss, dass ich evtl. nicht immer auf das richtige Pferd gesetzt habe. Ich fände es sogar super auf einer der nächsten Meet Magentos auch einen objektiven Überblick über die Konkurrenz zu bekommen, gerade weil es eben keine von Magento selbst gesponserte Veranstaltung ist.

Auch das aktive Abwerben von Entwicklern ist definitiv mehr geworden. Natürlich mag es sein, dass ihr dann mal einen Entwickler auf einem Hackathon abbekommt, das führt aber langfristig dazu, dass viele Arbeitgeber uns definitiv nicht mehr finanziell unterstützen dort hinzugehen. Wir schneiden uns wieder ins eigene Fleisch!
Lasst uns diese Energie lieber nutzen um zusammen die Hackathons bekannter zu machen, so dass mehr Entwickler kommen und diese dann sogar schon im langweiligem Bayern oder Hipster-Berlin wohnen und aktiv auf Jobsuche sind. ;)

So fertig, jetzt lasst uns wieder lieb haben so wie früher, denn aktuell ist ein weiterer großer Pluspunkt des Magento Ökosystems gerade heftigst am straucheln. Wir haben genug Energie um wirklich was zu erreichen, müssen diese aber in die richtige Richtung leiten.

Kommentare gerne an troll@tobiaszander.de, Im Ernst so lange nicht anonym werde ich diese hier gerne veröffentlichen, aber ich habe jetzt keine Lust mir irgendein Third-Party-Kommentar-Gedöhns auf den Server zu spielen.


Nachtrag 19.05.2014

Das Ganze hat nun doch mehr Aufsehen erregt als ich dachte. Es gab auch viele Rückmeldungen, sowohl negativ als auch positiv und ich habe sogar ein paar neue Leute kennengelernt. Da aber bisher keiner darum gebeten hat das hier explizit zu veröffentlichen, habe ich mir den Copy&Paste-Job jetzt erst mal gespart. Vielen Dank für das Feedback, auch an die Kritiker! Die angegebene E-Mail-Adresse stimmt auch wirklich und falls gewünscht bin ich weiterhin bereit hier Kommentare zu veröffentlichen.

Ein kleineres Update gibt es nun, da ich gerade noch ein längeres Telefonat hatte und wohl auch meine Kommunikationsart evtl. nicht ideal gewählt war. ;)

Ich will nochmal betonen, dass ich hier niemanden wirklich angreifen wollte und mein Ziel ist, dass wir zukünftig auch noch alle eine schöne Zeit haben können und eben das Bashing, egal ob zu Recht oder nicht, nicht zum guten Ton wird. Denn wir können an unseren gemeinsamen Zielen konstruktiver arbeiten.

Richtig gestellt werden muss sicherlich, dass es gar nicht so einfach ist ein Aitoc-Modul zu refactoren, bzw. sogar aufgrund der Lizenzbedingungen in der rechtlichen Grauzone wäre. Deswegen haben wir auch etwas nachgedacht und kamen mit ein paar weiteren Talkideen auf. Da ich die selber alle sowieso nicht halten kann, hier also auch veröffentlicht und ihr könnt die Ideen gerne aufnehmen: